Sie sind hier

Hochdruck-Kükenhahn Typ 5

Single Plug Valve

PR Hochdruck-Kükenhahn Typ 5

Der nachdichtbare Hochdruck PR-Kükenhahn sind die ideale Absperrarmatur für fast alle Medien, selbst unter extremen Belastungen von außen und innen. Hier garantieren sie eine schnelle und problemlose Abdichtung, die über Jahrzehnte Sicherheit bietet und ohne Demontage nachgedichtet werden kann. Außerdem ist der Platzbedarf sehr gering und die Einbaulage kann beliebig gewählt werden.

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick

  • Druckausgeglichenes Design
  • Nennweiten von DN 15 (1/2") - DN 900 (36")
  • Class: #150 bis #2500
  • Vollständig geschützte Dichtflächen
  • Primärdichtung: Metall/Metall
  • Sekundärdichtung: Dichtmittel
  • Hohlraumarm
  • Anschlüsse nach Wunsch (Flansch, Schweißende, Klemme, etc.)
  • Große Materialauswahl
  • 90° Betätigung
  • Geringes Drehmoment
  • Handhebel- oder Getriebebetätigung
  • Getriebebetätigung horizontal/vertikal
  • Einbaulage beliebig

Hahnküken/Schaltspindel

Das konische Hahnküken, Schaltspindel und Zentrierscheibe sind die einzigen beweglichen Bauteile. Diese selbständigen Teile sind durch die Zentrierscheibe miteinander verbunden. Die Scheibe überträgt beim Schalten die Drehbewegung über eine ausreichend bemessene Nut und einen starken Zapfen. Außerdem nimmt sie Spannungen (Axialkräfte) auf und gleicht diese aus.
Durch Innenbohrungen des Kükens wird ein axialer Druckausgleich erreicht, d. h. oberhalb und unterhalb des Kükens herrscht der gleiche Druck: Schwimmeffekt. Das Küken ist damit frei und kann sich durch den Betriebsdruck in Richtung der geschlossenen Durchgangsöffnung bewegen.
Um eine niedrige Reibung zwischen Küken und Gehäuse zu erreichen, wurde das Küken PTFE beschichtet. Durch die Druckschraube im Bodendeckel wird das Küken schon ab Werk genau eingestellt und von der Abdeckschraube abgesichert.

Nachdichtsystem

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu anderen Armaturen ist das Nachdichtsystem. Dieses System ist ein wichtiges Element innerhalb der Konstruktion des Hochdruckhahnes und erfüllt überzeugend sicher und dauerhaft seine Funktion zur einwandfreien Abdichtung nach innen (beide Durchflußrichtungen) und nach außen.
Der PR-Kükenhahn kann jederzeit und völlig gefahrlos während des Betriebes von außen nachgedichtet werden. Über die Dichtmittelschrauben wird durch Kanäle ein dem Durchflußmedium angepaßtes Dichtmittlel zwischen Gehäuse und Küken gedrückt.
Das Nachdichtsystem hat noch weitere hervorragende Eigenschaften, die von anderen Dichtungsarten (metallisch oder weich) nicht erreicht werden.
Keine Korrosion und kein Verschleiß an den Dichtflächen. Keine Berührung von Metall auf Metall und kein Festsetzen. Unempfindlich gegen Fremdkörper. Keine Reparatur an den Dichtflächen und damit kein Ausbau der Armatur.
Flexibler und leicht drehbarer Sitz im Gehäuse. Temperaturbeständig bis + 250°C. Einwandfreies Schalten auch nach sehr langen Stillstandzeiten. Sichere Abdichtung über Jahrzehnte ohne Betriebsstörungen.

Abdichtung nach außen

Neben dem PR-Nachdichtsystem sichern drei unabhängige Dichtungen den hochdruck Kükenhahn nach außen ab.
Ein V-Dichtungsring zwischen Gehäuse und Schlüsselvierkant verhindert das Eindringen von Wasser, Schmutz u. ä. von außen in das Spindellager.
Ein Lippendichtring aus PTFE mit eingelegter Spiralfeder aus Edelstahl oder Hastelloy C bietet selbst bei extremen Druck- und Temperaturschwankungen höchste Sicherheit und ist von außen auswechselbar. Zur weiteren Abdichtung nach außen dient eine 0-Ring-Dichtung aus PTFE.
Zur Verminderung des Drehmoments zwischen Schaltspindel und Gehäuseschulterinnenseite ist eine Druckscheibe mit hoher Tragfähigkeit und niedriger Reibung (PTFE) eingelegt.
Der Schlüsselvierkant am oberen Ende der Schaltspindel wird von einer Spindelmutter und einem Keil gehalten.
Eine in die Nut eingelegte Dichtung zwischen verschraubtem Bodendeckel und Gehäuse verhindert ein Ausblasen oder Herauspressen bei hohen Drücken.

Kükenhahn Betätigung

Die Auf- oder Zu-Stellung des PR-Kükenhahn wird durch Drehen des Kükens um 90° bis zum Anschlag erzielt.
Bei kleinen Nennweiten (siehe Typenblätter) werden die Hähne normalerweise mit einem Sternschlüssel betätigt, im übrigen ermöglichen Schneckenradgetriebe die manuelle oder zusätzlich elektrische, pneumatische oder hydraulische Antriebe eine automatische Bedienung. In allen Nennweiten markieren deutlich sichtbare Anzeigen die jeweilige Kükenstellung.

Kükenhahn Anwendungsgebiete

Der hochdruck Kükenhahn wird für verschiedenste Anwendungsgebiete unter anderem im Öl- und Gas-Bereich eingesetzt. Sowohl on- als auch off-shore.